imagen

VORSITZ

Es ist mir ein Vergnügen, Sie in der Stiftung Willkommen zu heißen.  Mit diesen Zeilen möchte ich Ihnen kurz erklären, worin unsere Arbeit und unsere Motivation besteht.

Die Stiftung entsteht aus einem sozialen Kontext, in dem Personen mit Behinderung besondere Schwierigkeiten haben, um ein Leben zu führen, in dem sie die selben Bedingungen und Chancen haben, wie der Rest, was es erschwert, der Zukunft hoffnungsvoll entgegenzublicken.

Erlebt man im persönlichen Umfeld diese Schwierigkeiten, entwickelt man ein tiefes Gefühl des liebevollen Respekts gegenüber dieser Vielfalt, verstärkt die Prinzipien des Verantwortungsbewusstseins und der sozialen Gerechtigkeit, ist motiviert, um Schranken zu beseitigen und die Personen zu unterstützen, die unter Ungerechtigkeit leiden.  Es führt dazu, dass man sich den Behinderten gegenüber verpflichtet fühlt.

Meine eigenen Kinder sehen sich täglich den Schwierigkeiten gegenüber, die in ihren Leben aufgrund von Vorurteilen und Unkenntnis entstehen. Darum ist es meine Aufgabe als Mutter, ihre Autonomie zu fördern, ihnen beizubringen, im Rahmen ihrer Möglichkeiten selbständig zu sein und ihr Bestreben nach einem normalen Leben wie dem der restlichen Personen zu unterstützen.

In der Stiftung möchten wir die geeigneten Bedingungen schaffen, damit die Personen, die eine Behinderung aufweisen, in die Gesellschaft integriert werden und der beste Weg, den wir kennen, dieses Ziel zu erreichen, ist mittels eines Arbeitsplatzes. Eine bezahlte Arbeit, die es ermöglicht, ihre Unabhängigkeit zu erhöhen und ihre Fähigkeiten maximal auszuschöpfen: manuelle Fähigkeiten, Kreativität, Emotionen etc. Einen Beruf erlernen und diese Kenntnisse in Form eines Endprodukts oder einer Dienstleistung in die Gesellschaft einbringen.

Die Stiftung möchte der Raum für das Zusammenleben und die Ausbildung sein, in dem nützliche Werkzeuge zur Verfügung gestellt werden, mit denen man Zugang zu einem Leben voller Möglichkeiten hat. Ein Raum, der den Familien Sicherheit und Ruhe gibt, der als Regenschirm dient, da dort die notwendige Unterstützung und Vorbereitung erfolgt, um den Alltag zu bewältigen, wenn wir nicht mehr da sind.

Die Stiftung hat sich zum Ziel gesetzt, langfristig zu bestehen, damit ihr Atem über Generationen lebendig bleibt und vielen Familien in dieser Situation gewährleistet werden kann, dass ihre Kinder eine Zukunft haben, die sie selber in der Hand haben, eine bessere Zukunft.

Dª. MARÍA DE LOS ÁNGELES BROTONS MOLLA
Vorsitzende der Fundación Defora.

 

 


Defora Fundación de la Comunitat Valenciana
Pd. Algoda PG-1 nr. 50 / Carretera de Matola | 03296 Elche-Alicante-Spain | Apdo. 536
Telf.: 34 966 656 003 | e-mail: info@fundaciondefora.com